„Die Opfer von Wohnungseinbrüchen haben nicht nur materielle Schäden zu tragen, sondern auch die psychischen Belastungen durch den Bruch der Privatsphäre und verlorenes Sicherheitsgefühl“, so Younes Frank Ehrhardt, Landesverbandsgeschäftsführer von Haus & Grund Hessen. Es sei deshalb Aufgabe des Staates, „seine Bürger mit Hilfe der von diesen entrichteten Steuermitteln vor Einbrüchen zu schützen und somit deren Sicherheit zu gewährleisten“. Dass zum ersten Mal seit Jahren die Zahl der Wohnungseinbrüche um 10,3 Prozent gesunken ist, nachdem in den Jahren zuvor jeweils ein deutlicher Anstieg registriert worden war, und das bei nochmals erhöhter Aufklärungsquote, nannte Ehrhardt zwar erfreulich. Diese Zahlen hatte Hessens Innenminister Peter Beuth im vergangenen Monat mitgeteilt.

Hausratversicherung ersetzt nur bis 1.100 Euro

„Trotz dieses Rückgangs bleiben die Einbruchzahlen hoch und jeder einzelne Fall ist schlimm und einer zu viel“, so Ehrhardt jedoch weiter. Umso mehr warnt er Eigentümer wie Mieter davor, in den Privaträumen höhere Bargeldsummen aufzubewahren, ohne sie in einem Tresor zu sichern. Wird dann eingebrochen und das Bargeld gestohlen, so kann sich der Hausratsversicherer auf eine Begrenzung seiner Ersatzpflicht berufen. Eine Klausel in den Allgemeinen Versicherungsbedingungen oder in der Police selbst, die den Ersatz von Bargeld zum Beispiel auf 1100 € limitiert, wenn es nicht in einem Tresor gelagert ist, ist wirksam und auch nicht überraschend. So entscheidet das Oberlandesgericht (OLG) Oldenburg mit Beschluss vom 13.1.2017.

Damit es keine bösen Überraschungen erst durch den Einbruch und dann mit der Versicherung gibt, sollte man entweder einen Tresor anschaffen oder noch besser – bei den nach wie vor hohen Einbruchszahlen – größere Bargeldsummen gleich bei der Bank aufbewahren, so abschließend der Vertreter von Haus & Grund Hessen.
HAUS & GRUND HESSEN LANDESVERBAND HESSISCHER HAUS-, WOHNUNGS- UND GRUNDEIGENTÜMER E.V

Haus & Grund Hessen – Landesverband der Hessischen Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümer e.V. ist die Dachorganisation der 82 örtlichen Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümer-Vereine in Hessen mit insgesamt über 62.000 Mitgliedern. Unser Verband nimmt am politischen Geschehen teil und stärkt dadurch die Position des privaten Haus-, Wohnungs- und Grundeigentums in Hessen. Wir vertreten die Interessen der hessischen Haus- und Grundeigentümer gegenüber Politik, Behörden und Öffentlichkeit.

KONTAKT
Haus & Grund Hessen Landesverband Hessischer Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümer e.V
Grüneburgweg 64
D-60322 Frankfurt am Main

facebooktwittergoogle_plusby feather

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.