Birsfelden, 11.10.2017 (lifePR) – Seit Beginn der 1980er Jahren fokussiert sich Belux auf die Entwicklung und Produktion von Designleuchten im Wohn- und Arbeitsbereich. 1982 gelang Belux mit «Metro» – dem weltweit ersten Niedervolt-Seilsystem – der internationale Durchbruch. Mit «Hello» hat Belux in diesem Jahr eine neue Generation dieses Seilsystems präsentiert. Ganz nach dem Motto «Back to the roots» präsentiert Belux weitere Neuauflagen ihrer Klassiker.

Beim neuen «Hello» wird nur noch ein Trägerseil zur Installation benötigt. Der Strom wird mittels Spiralkabel um das Trägerseil von Leuchtkörper zu Leuchtkörper geführt. Das zweite Trägerseil entfällt. Mit diesem Prinzip lassen sich Leuchtkörper nachträglich ergänzen oder entfernen und das System bleibt auch nach der Montage äusserst flexibel. Ob an der Decke, an der Wand oder am Boden – «Hello» lässt sich sowohl waagrecht als auch senkrecht montieren. Durch den Einsatz von LED spart «Hello» Energie, hat eine lange Lebensdauer und verzeichnet eine schwache Wärmeentwicklung. Dank der Kombination eines pillenförmigen Fluters und eines kugelförmiges Spots bieten sich zahlreiche Möglichkeiten für die individuelle Lichtanordnung. Damit lassen sich sowohl punktuelles Akzentlicht wie auch flächiges Allgemeinlicht erzeugen.

Neben «Hello» bringt Belux weitere Reeditionen von Klassikern auf den Markt. Eine davon ist die 1989 entworfene Stehleuchte «Classic» von Albert Schuppli, deren schlichte Eleganz auch knapp 30 Jahre danach immer noch zeitgemäss ist. Neu an «Classic» ist der Einsatz einer leistungsstarken LED, welche mit über 8‘400 Lumen eine enorme Menge an indirektem Licht liefert und mit nur 58W einen tiefen Energieverbrauch aufweist. Die Lichtverteilung ist äusserst breit, sodass auch grosse Flächen problemlos ausgeleuchtet werden können. «Classic» wird in den Oberflächen glanzverchromt sowie in einem matten schwarz und weiss angeboten.

Neben «Hello» und «Classic» erscheint auch die Tischleuchte «Tubo» in einer neuen Version. Die von Jo Niemeyer designte «Tubo» entstand innerhalb eines internationalen Designwettbewerbs, den Belux 1984 veranstaltete. Das Siegerprodukt «Tubo» wird heute in unverändertem Design neu aufgelegt. «Tubo» zeichnet sich durch ihre schlichte Eleganz und Raffinesse aus. Obwohl die Leuchte gänzlich ohne Gelenke auskommt, lässt sie sich durch ein einfaches Verschieben des Haltebügels in der Höhe verstellen. Wird der Stab zudem um die eigene Achse gedreht, verändert sich die Lichtrichtung. Diese reicht vom direkten Arbeitslicht über das rückwärtige Wandlicht bis hin zum indirekten Deckenlicht. Der satinierte Diffusor sorgt für eine gute Entblendung und ein angenehmes, praktisch schattenfreies LED Licht. Über einen integrierten Taster lässt sich «Tubo» ausserdem dimmen, was einen vielseitigen Einsatz der Leuchte ermöglicht.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.