Frankfurt am Main – Banken, Eintracht und Skyline

frankfurtFrankfurt ist die fünftgrößte Stadt Deutschlands und entsprechend ein sehr wichtiger Wirtschaftsstandort. Diese Stadt spielt am Finanzsektor eine wichtige Rolle, weswegen die größten Banken hier ansässig sind. Des weiteren ist Frankfurt als Messezentrum sehr beliebt und gilt als das Europäische Messezentrum. Frankfurt wird in der Liste der Alpha World Cities geführt, was bedeutet, dass diese Stadt zu den erfolgreichsten Städten gehört. Frankfurt ist Sitz der Europäischen Zentralbank, der deutschen Bank und ebenfalls der Frankfurter Börse. Durch die gute geographische Lage ist diese Stadt mit ihrem Frankfurter Flughafen sowie dem Bahnhof ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt. Besonders schön ist die Frankfurter Skyline, welche die höchsten Wolkenkratzer Europas beherbergt.

zum Artikel

Stretch-Limousine

Wer schaut ihr nicht hinterher, der Königin der Limousinen, wenn sie an einem vorbei fährt? Sie erntet viele Blicke, doch die meisten sind neidisch. Stretch-Limousinen begeistern und fallen auf. Das war auch so gedacht, als sie 1928 in Arkansas gebaut wurde. Sie ist eine verlängerte Limousine und sehr begehrt, weil sie viel Platz im Innenraum bietet, sehr komfortabel ist und sich sehr angenehm beim Fahren anfühlt. Nicht nur Diplomaten fühlen sich in ihr sicher und wohl, auch Prominente, ganze Bands und Bräute. Besonders letzte lassen sich in den letzten Jahren immer öfter zum Traualtar fahren, denn mittlerweile vermieten viele Autoverleiher die Stretch-Limousine. zum Artikel

Leben und Wohnen in Tübingen

Tübingen ist eine lebendige und junge Universitätsstadt in Baden-Württemberg. Sie gehört mit einem Durchschnittsalter seiner Einwohner von rund 40 Jahren zu den jüngsten Städten Deutschlands. 83.000 Einwohner zählt das Städtchen, dazu kommen rund 27.000 Studierende. Hier treffen mittelalterliches Flair einer Stadt auf jugendliche Betriebsamkeit. Erstmals 1078 namentlich erwähnt, bekam Tübingen im 12. Jahrhundert die Stadtrechte. Im Jahre 1477 gründete ein württembergischer Graf die Universität. Aus dieser Geschichte heraus lebt Tübingen heute von den Synergien, die sich aus Historie, bürgerlicher Gemeinde und Universität ergeben.

Geschickte Stadtplanung und -entwicklung

Der Stadt Tübingen liegt es insbesondere daran, freie Landschaft nicht einfach zu besiedeln, sondern Brachflächen, Leerstände und Baulücken im Innern des Stadtgebietes zu nutzen. Daraus folgt, dass es rund 41.200 Wohnungen im Stadtgebiet gibt. Und es wurden seit 2007 aufgrund der Schließung von Baulücken noch weitere 1.000 Wohneinheiten für 2.000 Bewohner geschaffen. Aufgrund der Tatsache, dass Tübingen eine Universitätsstadt ist, ist Wohnraum natürlich stark gefragt und der Mietpreis relativ hoch. Selbst internationale Unternehmen suchen ihren Platz in Tübingen, der Stadt mit Flair. Tübingen ist eine noch junge Stadt, die Unternehmen gut erschlossene Gewerbeflächen bietet mit frischen  Arbeitskräften. Eine schnelle Verkehrsanbindung zum Stuttgarter Flughafen und auch zu den nahegelegenen Autobahnen A8 und A81 macht sie für die Ansiedlung von Unternehmen interessant. Durch die Nähe zu Stuttgart ist Tübingen für große und kleine Unternehmen ein guter Standort. Daimler, Bosch oder IBM sind im Großraum Stuttgart beheimatet. Auch immer mehr international tätige IT-Firmen legen ihren Standort in den Großraum Stuttgart, einem der bedeutendsten Wirtschaftsstandorte Europas. Durch die zahlreichen Forschungsinstitute mit hervorragender Reputation im Bereich Biotechnologie ist der Standort noch anziehender geworden. Der Einsatz modernster Technik ist am Universitätsklinikum Tübingen Standard. Herausragende Ärzte und Studenten arbeiten hier unter anderem in den Bereichen Zytogenetik und molekulare Genetik. Ferner forscht das Klinikum schwerpunktmäßig und weltweit einzigartig auf dem Feld neurodegenerativer Erkrankungen. Junge Menschen, die in Tübingen Medizin studieren, dürfen folglich mit großer Reputation rechnen. zum Artikel

Leben und Wohnen in Rostock

Rostock. Eine Hansestadt im malerischen Mecklenburg- Vorpommern. Unmittelbar in der Nähe der wunderschönen Ostsee.
In Rostock zu leben ist nicht schwer. Allerdings sollten Zuzügler sich die Bezirke genauer anschauen. Zu empfehlen sind natürlich Warnemünde, aber auch die Kröpeliner Tor Vorstadt (KTV). Kleine niedliche Gassen bieten Ausgehmöglichkeiten in kleine Bars, aber auch entzückende Boutiquen laden zum Stöbern ein. Diese sind aber auch sehr teuer. In der KTV zahlt man gerne mal für 34qm² um die 400 EUR. Jedoch werden immer neue WG-Mitglieder gesucht und diese sind auch bei den Vermietern herzlich willkommen. In Warnemünde hingegen ist es sehr schwer, an eine Wohnung zu kommen, aber nicht unrealistisch. Günstigere Wohnungen finden sich in Lichtenhagen, Lütten-Klein oder auch Evershagen. Diese Gegenden sind dicht bewohnt. Viertel wie Dierkow oder auch Groß-Klein sollten Wohnungssuchende hingegen lieber meiden, da die Kriminalität dort etwas höher ist. Rostock ist allgemein eine sehr ruhige, kleine Stadt. Allerdings kann diese zur berühmten Hanse Sail oder auch zu einem Hansa-Spiel richtig aufblühen.

zum Artikel

Wohnen in Nürnberg

Im schönen Nürnberg zu wohnen bietet viele Annehmlichkeiten. Die über 1000 Jahre alte Stadt ist für eine abwechslungsreiche Architektur, kleine Gassen und eine hohe Lebensqualität bekannt. Gebäude, die im Stil der Gotik und des Barock erbaut sind, aber vor allem die Renaissancezeit wiederspiegeln, vermitteln ein wohliges und altertümliches Gefühl und geben im Zusammenspiel mit den neu erbauten und modernen Straßenzügen ein unverwechselbares Bild ab. Nürnberg erreicht damit in der Rangfolge der Städte mit der höchsten Lebensqualität die vorderen Plätze und wurde im Jahr 2010 sogar mit dem 6. Platz ausgezeichnet.

zum Artikel

Wohnen in Brühl

Das Rheinland ist Sitz vieler schöner Städte, die nicht nur mit ihren Sehenswürdigkeiten neue Bewohner anlocken. Oft sind es auch zahlreiche Jobmöglichkeiten und passende Wohnräume, die einen dazu bewegen, sich für diese Region zu entscheiden. Unter den vielen Städten in Nordrhein-Westfalen ist besonders Brühl mit seiner lebenswerten Umgebung bekannt. Die Stadt befindet sich zwischen Bonn und Köln. Über 44.000 Einwohner leben hier, sodass es sich um keine Großstadt handelt. Dementsprechend ziehen hier die Tage ohne viel Lärm und dem üblichen Großstadtchaos ins Land. Besonders für die einzigartige Natur ist Brühl bekannt, da es nahe der Ville liegt, die dem Naturpark Rheinland gehört. Das Klima ist mild und daher für einen gesunden Lebensraum gut geeignet. Ein Grund dafür ist sicherlich auch die naheliegende Kölner Bucht. Brühl ist schon seit der Römerzeit bekannt. Dementsprechend hat die Stadt heute sehr viele Sehenswürdigkeiten aus allen fast Epochen zu bieten.

zum Artikel