Arbeitslosengeld II – Mietschulden

Was müssen Sie beachten, wenn Ihre Mieter Arbeitslosengeld II beziehen?

Es kommt nicht selten vor, dass Empfänger von Arbeitslosengeld II Miete regelmäßig unpünktlich, nur zum Teil oder überhaupt nicht zahlen. Dann entstehen Mietschulden, bei denen es schwer fällt, als Vermieter an Ihr rechtmäßiges Geld zu kommen. Wird die Miete regelmäßig nicht bezahlt, ist es empfehlenswert, das Jobcenter zu benachrichtigen und mit der Kündigung zu drohen. Dies ist häufig hilfreich, sodass die Mieter letztendlich doch die Entscheidung treffen, die Miete pünktlich an Sie zu zahlen. zum Artikel

Arbeitslosengeld II und die Miete – Voraussetzungen für Arbeitslosengeld II

Voraussetzungen für Mietzuschüsse bei Arbeitslosengeld 2

Beziehen Sie Arbeitslosengeld 2 und möchten sie Wohnung wechseln, sollten Sie die Grundlagen der Bezuschussung kennen und sich im Vorfeld darüber in Kenntnis setzen, ob der neue Wohnraum die Kriterien von Beihilfen erfüllt. Auch bei einer bereits bewohnten Wohnung kann die ARGE Einspruch erheben und beim Bezug von Arbeitslosengeld 2 fordern, dass Sie in einen kleineren Wohnraum umziehen oder sich für eine Wohnung mit ortsüblicher Grundmiete entscheiden. Es gibt viele Faktoren, die in eine Bezuschussung einfließen und zu den Bedingungen zählen, die Sie als Arbeitslosengeld 2 Bezieher erfüllen müssen. zum Artikel

Kündigung einer Mietwohnung

Wer kommt für die Kosten der Wohnungskündigung auf?

Wenn Sie Ihrem Mieter aufgrund einer Verletzung des Mietvertrages rechtens kündigen, entstehen Kosten für diesen Aufwand. Nicht nur direkte Kosten für Anwalt, Gericht und ähnliches, sondern auch indirekte Kosten entstehen, zum Beispiel für leer stehende Wohnungen, die neu vermietet werden müssen. Allerdings kann auch der Mieter eine Kostenerstattung beanspruchen, falls die Kündigung zu Unrecht erfolgt ist. zum Artikel

Die Hausordnung – Rechte und Pfichten des Mieters

Damit eine gewisse Ordnung in einem Mehrparteienhaus herrscht, regelt die Hausordnung in Mietshäusern das Zusammenleben. Es muss aber generell keine Hausordnung aufgestellt werden. Gerade bei kleinen Mietobjekten erscheint eine mündliche Absprache mit dem Mieter oftmals sinnvoller. Wohnen allerdings mehrere Parteien in einer Immobilie, so erscheint die Dringlichkeit einer Hausordnung wichtig. Das Zusammenleben von Parteien wird einfacher, das sich ja alle nach der gleichen Hausordnung richten müssen. zum Artikel

Mietkaution sparen

Um die 56 Prozent aller Haushalte in Deutschland wohnen zur Miete. Doch wer eine neue Wohnung beziehen möchte, der muss in der Regel beim Vermieter eine Mietkaution hinterlegen. Diese Kaution dient dem Vermieter als finanzielle Sicherheit, falls der Mieter beim Auszug irgendwelche Schäden an der Wohnung hinterlassen hat. Nachteilig für den Mieter ist allerdings, dass hier das Kapital gebunden wird. Und die Höhe der Kaution beträgt meist die zwei- oder dreifache Monatsmiete. Seit einigen Jahren gibt es in diesem Bereich jedoch eine Alternative zur Kaution. Diese Alternative wird nicht nur bei Mietern immer beliebter, sondern auch bei den Vermietern, nämlich die sogenannte Mietkautionsversicherung. Manchmal wird die diese Versicherung auch als Mietkautionsbürgschaft bezeichnet. In diesem Fall übernimmt nicht die Bank die Bürgschaft, sondern eine Versicherungsgesellschaft in Verbindung mit einer Versicherung. Doch wie funktioniert eine Mietkautions-Versicherung?

zum Artikel

Köln – Penthouse mit aussergewöhlicher Verglasung, offenem Kamin und großer Dachterrasse!

Das Objekt liegt im Pantaleonsviertel der Altstadt Süd. Nur wenige Gehminuten sind es zur Severinstraße, die die zentrale Einkaufstraße der Kölner Südstadt darstellt, auf der sich alle Geschäfte des täglichen Bedarfs aneinander reihen. Die Altstadt-Süd mit dem Severinsviertel ist bekannt für ihr sehr eigenes und urtypisch kölsches Flair.

In wenigen Gehminuten erreichen Sie das Rheinufer, die Einkaufszentren rund um den Neumarkt und den Barbarossaplatz, die volkstümlichen quirligen Studentenviertel am Zülpicher- und Chlodwigplatz mit ihren gemütlichen Szenekneipen, Bistros und Cafés.

Die U-Bahn-Haltestelle Poststraße, Severinstraße oder Ulrepforte sind innerhalb von 5 Minuten fußläufig erreichbar und bieten somit eine ideale Anbindung auch ohne den PKW.

zum Artikel