Wie lange läuft der Mietvertrag?

Meistens wird der Mietvertrag unbegrenzt, also auf unbestimmte Zeit abgeschlossen. Damit können Sie eine ordentliche Kündigung zumindest für einen gewissen Zeitraum ausschließen. Dennoch müssen hier zwei Bedingungen beachtet und erfüllt werden. Der Kündigungsausschluss muss für Sie und den Mieter gelten. Außerdem dürfen Sie den Zeitraum von vier Jahren nicht überschreiten. zum Artikel

Ungültige Klauseln im Mietvertrag

So erkennen Sie ungültige Klauseln im Mietvertrag

Mietverträge enthalten häufig eine Vielzahl von Klauseln, die schlichtweg ungültig sind. Im folgenden Artikel erhalten Sie Informationen über verschiedene ungültige Klauseln. Beachten Sie, dass sich Gültigkeit und Ungültigkeit jedoch permanent aufgrund der aktuellen Rechtsprechung ändern können. zum Artikel

So machen Sie den Mietvertrag sicher

So schützen Sie einen Mietvertrag vor Veränderungen

Ein Mietvertrag ist eine Urkunde und darf von keinen der Vertragsparteien geändert werden. Trotzdem passiert es immer wieder, dass zwei verschiedene Exemplare des Mietvertrags existieren. Nun stellt sich natürlich die Frage, welches davon die gültige Fassung ist. Mit ein paar einfachen Methoden können Sie verhindern, dass Ihr Mieter Passagen aus dem Vertrag ändert oder verschwinden lässt. zum Artikel

Einen Mietvertrag abschließen

Wenn Sie als Vermieter einen passenden Mieter für Ihr Objekt gefunden haben, ist der nächste Schritt das Abschließen eines Mietvertrages. Ein geschlossener Mietvertrag lässt sich von Seiten des Vermieters nur unter bestimmten Bedingungen kündigen. Sie sind gut beraten, wenn Sie sich vor dem Abschluss eines Vertrages den Mieter genau überprüfen. Da Mietverhältnisse meist auf unbestimmtes Zeit geschlossen werden, lohnt es sich, hier gründlich zu sein. zum Artikel

Der Mietvorvertrag – was steckt dahinter und für wen ist er geeignet?

Der Mietvorvertrag ist ein rechtliches Konstrukt, dem keine klare gesetzliche Regelung zugrunde liegt. Er wird zumeist dann geschlossen, wenn noch kein endgültiger Mietvertrag geschlossen werden kann oder soll. Dies ist beispielsweise dann der Fall, wenn die Wohnung noch nicht bezugsfertig ist oder sie derzeit noch von einer anderen Partei auf unbestimmte Zeit bewohnt wird. Doch was genau wird in dem Mietvorvertrag festgelegt und für wen und in welchen Situationen ist er geeignet? zum Artikel

Der Mietvertrag

So wirkt sich das neue Mietrecht auf Mieter und Vermieter aus

Seit Mitte 2013 gelten in Deutschland bereits neue Bestimmungen im Mietrecht, die sowohl Mieter als auch Vermieter betreffen. Bei bestehenden Mietverträgen ändert sich allerdings meist nichts – die getroffenen Regelungen bleiben bestehen. Dennoch gilt, es für Mieter und Vermieter, wesentliche Aspekte zu berücksichtigen. zum Artikel

Pressemitteilung – Sonderrechte im Mietvertrag für Studenten

Kurzfristige Studienplatzwechsel sind im Uni-Alltag nichts Ungewöhnliches. Mobilität wird sogar von Studenten erwartet. Für Vermieter, die nach Planungssicherheit suchen, gehören Studenten daher leider oft nicht zu den Lieblingsmietern. So hatte ein Vermieter in einem konkreten Fall versucht, die gesetzliche Kündigungsfrist von drei Monaten auszuhebeln, indem er einen zweijährigen Kündigungsausschluss in den Mietvertrag aufnahm. Doch die ARAG Experten weisen darauf hin, dass solche AGB-Klauseln bei Studenten meist unwirksam sind, da sie die studentischen Mieter unangemessen benachteiligen. Und so musste der betroffene Vermieter auch auf weitere Mietzahlungen seines studentischen Mieters verzichten, als dieser vorzeitig auszog (Amtsgericht Saarbrücken, Az.: 3 C 313/15). zum Artikel