Hummer als Limousine

Hummer und Stretch-Limousine – zwei Begriffe, die beide für sich sprechen. Der Hummer, einst ein unübertrefflicher Geländewagen, Nachfolger des amerikanischen Militärfahrzeuges Humvee. Wer den hatte, war angesehen. Die Stretch-Limousine, einst ein Statussymbol der Reichen und Superreichen. Wer mit ihr gefahren ist, erntete neidische Blicke und war in der High Society anerkannt. Bereits in einem der beiden Gefährten zu fahren, ist Luxus pur. Doch mit beiden zu fahren – gar nicht auszudenken. Aber durchaus möglich. Für jedermann. Dank dem Hummer H2 und unzähligen Autovermietern.

Exklusives Fahrgefühl zum Artikel

Stretch-Limousine

Wer schaut ihr nicht hinterher, der Königin der Limousinen, wenn sie an einem vorbei fährt? Sie erntet viele Blicke, doch die meisten sind neidisch. Stretch-Limousinen begeistern und fallen auf. Das war auch so gedacht, als sie 1928 in Arkansas gebaut wurde. Sie ist eine verlängerte Limousine und sehr begehrt, weil sie viel Platz im Innenraum bietet, sehr komfortabel ist und sich sehr angenehm beim Fahren anfühlt. Nicht nur Diplomaten fühlen sich in ihr sicher und wohl, auch Prominente, ganze Bands und Bräute. Besonders letzte lassen sich in den letzten Jahren immer öfter zum Traualtar fahren, denn mittlerweile vermieten viele Autoverleiher die Stretch-Limousine. zum Artikel

Lincoln Town Car – Limousine

Diesen Hinweis ausblenden Amerikaner, welche über die finanziellen Mittel verfügen und dazu den Luxus lieben, fahren auch das dazu passende Auto. Die Deutschen lieben seit mehr als 30 Jahren die S-Klasse von Mercedes mit ihrer Luxusausstattung. Wer in den USA etwas auf sich hält, fährt ein Lincoln Town Car mit seiner luxuriösen Ausstattung. In der Kategorie Luxuslimousinen ist das Lincoln Town Car momentan das einzige Auto, was noch einen guten Absatz vorweisen kann.

Lincoln Town Car Limousine zum Artikel