Leben und Wohnen in Tübingen

Tübingen ist eine lebendige und junge Universitätsstadt in Baden-Württemberg. Sie gehört mit einem Durchschnittsalter seiner Einwohner von rund 40 Jahren zu den jüngsten Städten Deutschlands. 83.000 Einwohner zählt das Städtchen, dazu kommen rund 27.000 Studierende. Hier treffen mittelalterliches Flair einer Stadt auf jugendliche Betriebsamkeit. Erstmals 1078 namentlich erwähnt, bekam Tübingen im 12. Jahrhundert die Stadtrechte. Im Jahre 1477 gründete ein württembergischer Graf die Universität. Aus dieser Geschichte heraus lebt Tübingen heute von den Synergien, die sich aus Historie, bürgerlicher Gemeinde und Universität ergeben.

Geschickte Stadtplanung und -entwicklung

Der Stadt Tübingen liegt es insbesondere daran, freie Landschaft nicht einfach zu besiedeln, sondern Brachflächen, Leerstände und Baulücken im Innern des Stadtgebietes zu nutzen. Daraus folgt, dass es rund 41.200 Wohnungen im Stadtgebiet gibt. Und es wurden seit 2007 aufgrund der Schließung von Baulücken noch weitere 1.000 Wohneinheiten für 2.000 Bewohner geschaffen. Aufgrund der Tatsache, dass Tübingen eine Universitätsstadt ist, ist Wohnraum natürlich stark gefragt und der Mietpreis relativ hoch. Selbst internationale Unternehmen suchen ihren Platz in Tübingen, der Stadt mit Flair. Tübingen ist eine noch junge Stadt, die Unternehmen gut erschlossene Gewerbeflächen bietet mit frischen  Arbeitskräften. Eine schnelle Verkehrsanbindung zum Stuttgarter Flughafen und auch zu den nahegelegenen Autobahnen A8 und A81 macht sie für die Ansiedlung von Unternehmen interessant. Durch die Nähe zu Stuttgart ist Tübingen für große und kleine Unternehmen ein guter Standort. Daimler, Bosch oder IBM sind im Großraum Stuttgart beheimatet. Auch immer mehr international tätige IT-Firmen legen ihren Standort in den Großraum Stuttgart, einem der bedeutendsten Wirtschaftsstandorte Europas. Durch die zahlreichen Forschungsinstitute mit hervorragender Reputation im Bereich Biotechnologie ist der Standort noch anziehender geworden. Der Einsatz modernster Technik ist am Universitätsklinikum Tübingen Standard. Herausragende Ärzte und Studenten arbeiten hier unter anderem in den Bereichen Zytogenetik und molekulare Genetik. Ferner forscht das Klinikum schwerpunktmäßig und weltweit einzigartig auf dem Feld neurodegenerativer Erkrankungen. Junge Menschen, die in Tübingen Medizin studieren, dürfen folglich mit großer Reputation rechnen.

Viele Möglichkeiten der Freizeitgestaltung

Die Altstadtkulisse bietet viele Möglichkeiten für Veranstaltungen und Events. Die Stockerkähne laden zu einer Flusspartie auf dem Neckar ein. Der botanische Garten bietet viel Platz für Entspannung. Zahlreiche Ausstellungen, Museen und Sammlungen sorgen für ein kulturelles Programm in der Stadt. Einige Kinos und Filmfestivals füllen auch ein Abendprogramm, wenn das Wetter mal nicht so schön ist. Wer sich sportlich betätigen möchte, hat hier auch allerlei Möglichkeiten. Einen großen Bekanntheitsgrad haben die Walter Tigers Tübingen in der Basketball-Bundesliga, auch die Leichtathleten des LAV Tübingen sind international erwähnenswert.
Die Stadt hat ihre eigene Atmosphäre mit ihrer wunderschön restaurierten Altstadt und im Gegensatz dazu dem Studentenleben voller Jugendlichkeit und Aktivität. Enge Gassen und spitze Giebel bis hinauf zum Tübinger Schloss machen diese Stadt einfach lebenswert. Auch die Umgebung von Tübingen lässt überhaupt keine Langeweile aufkommen. Viele Sehenswürdigkeiten warten hier darauf, erkundet zu werden. Ihren besonderen Reiz hat die schwäbische Küche und dazu die kleinen Studentenkneipen, die dem ganzen die Würze geben und natürlich kann man auch hier in einem Hotel übernachten und seinen Urlaub verbringen.