Lincoln Town Car – Limousine

Diesen Hinweis ausblenden Amerikaner, welche über die finanziellen Mittel verfügen und dazu den Luxus lieben, fahren auch das dazu passende Auto. Die Deutschen lieben seit mehr als 30 Jahren die S-Klasse von Mercedes mit ihrer Luxusausstattung. Wer in den USA etwas auf sich hält, fährt ein Lincoln Town Car mit seiner luxuriösen Ausstattung. In der Kategorie Luxuslimousinen ist das Lincoln Town Car momentan das einzige Auto, was noch einen guten Absatz vorweisen kann.

Lincoln Town Car Limousine

Amerikaner mit einem genügend großen finanziellen Polster zeigen dies auch gerne, indem sie Luxuslimousinen als fahrbaren Untersatz auswählen. Die Käufer eines Lincoln, einer Ford-Tochter-Gesellschaft, sind meistens schon in höherem Alter, aber treue Kunden. Kaum ein Lincoln-Kunde ist unter 65 Jahre alt. Der Name Lincoln Town Car entstand in den 20er Jahren des vorigen Jahrhunderts. Bei dem Urmodell des Town Cars saß der Fahrer noch im Freien. Für die Herrschaften gab es schon festes Fondabteil, welches komplett überdacht war. Erst weit nach dem Krieg in den 60er Jahren folgte diesem Modell das nächste Town Car mit dem Lincoln Continental.
Das Markenzeichen eines Town Cars ist seine luxuriöse Ausstattung. Er ist bei seinen Kunden beliebt wegen der elektrischen Ledersitze, des verlängerten Radstandes, der Klimaanlage und einer Menge anderer Extras. All dieser Luxus ist in der Serienausstattung ab Werk erhältlich. Das Basismodell hat bereits eine Gesamtlänge von 5,47 m und ist damit länger als jedes vergleichbare Auto aus deutscher Produktion. Wer in einem Lincoln Town Car allerdings Hightech sucht, wird schwer enttäuscht. Solche Dinge wie Xenonlicht, Navigationssystem oder andere sucht man in diesem Fahrzeug vergeblich.
Allerdings muss man sagen, dass Besitzer von Town Cars diesen Modellen anscheinend verfallen sind. Wer einmal Town Car gefahren hat, greift immer wieder auf dieses Modell zurück. Auf dem US-Markt für Luxuslimousinen besitzt das Town Car mit Abstand den größten Marktanteil.

Das Town Car als Stretch-Limousine

In Deutschland ist das Town Car der Marke Lincoln eher als Stretch-Limousine bekannt geworden. Dieses lang gestreckte Fahrzeug misst ganze 8,60 Meter und wird bevorzugt von renommierten Hotels für den Transport von VIP-Gästen benutzt. Aber auch der Verleih-Markt bietet diese Stretch-Limousine vermehrt an. Wer würde nicht gerne zu seiner Hochzeit mit der Stretch-Limousine zur Kirche gefahren werden? Sie können gemietet werden zu Stadtrundfahrten oder Partyfahrten und vielen anderen Anlässen. Diese luxuriös ausgestattete Version eines Town Cars bietet auf hochwertigen Loungesofas Platz für 8 Personen. Für Fahrten mit der Braut verfügt das Fahrzeug über eine extra breite Tür, welche auch das Einsteigen mit Brautkleid problemlos ermöglicht. Zu einer Partyfahrt fehlt auch die üppige Bar nicht. Dieser Luxus gehört ebenfalls in die Ausstattung einer Stretch-Limousine.

Ein Town Car der Marke Lincoln war und ist der Inbegriff für amerikanische Luxusfahrzeuge. Von seinen Besitzern wird das Town Car als Limousine ebenso geliebt und verehrt wie als Stretch-Limousine.

Sie möchten eine Limousine mieten ?