Mengerskirchen, 19.01.2018 (lifePR) – Messe-Doppel für Beck+Heun: Der Rollladenkastenhersteller präsentiert sich auf der R+T (Halle 9, Stand B41) in Stuttgart sowie auf der FENSTERBAU FRONTALE (Halle 7, Stand 352) in Nürnberg. Dieses Jahr stehen die Messeauftritte unter dem Leitsatz „Große Ideen für kleinsten Raum“. Mit Produkt-im-Produkt-Lösungen, einem neuen Werkstoff und verbesserten Komponenten, zeigt Beck+Heun, wie viel Potential der Bereich rund um das Fenster weiterhin bietet.

Das in den Rollladen- oder Raffstorekasten integrierte dezentrale Lüftungssystem AIRFOX® zählt zu den Highlights der diesjährigen Messepräsenz. Es gewährleistet die Erfüllung der DIN 1946-6 (Lüftungs-Norm) im Rahmen einer gewöhnlichen Kastenmontage. Darüber hinaus ist Beck+Heun zuversichtlich, mit der Vorstellung eines neuen Brandschutz-Werkstoffes am Puls der Branche zu sein. Er nennt sich PHENOPOR und erfüllt die Brandklasse B-s1, d0 (brennt, qualmt und tropft nicht) nach DIN EN 13501-1.

Insgesamt widmet sich Beck+Heun dieses Jahr intensiv den Themen Schutz und Sicherheit. Neben schimmelvorbeugenden und brandbeständigen Produkten, werden außerdem Lösungen zur Einbruchhemmung, zur Abtragung von Wind- und Stoßlasten, zur Absturzsicherung sowie zur Gewährleistung des zweiten Rettungsweges vorgestellt. Aber auch die umfangreichen Sortimente an Aufsatz- sowie Einbaukästen – zwei Kernkompetenzen des Herstellers – wurden abermals erweitert.

So bietet zum Beispiel die neue Aufsatzkasten-Variante ROKA-TOP® 2 MAX durch ihr großzügiges lichtes Innenmaß auch groß wickelnden Behängen ausreichend Platz. Was die Einbaukästen betrifft, ist die Bestellung von passendem Zubehör vereinfacht worden. Denn auch Kunden für nicht konfektionierte Einbaukästen sollen von der „Beck+Heun Systemsicherheit“ profitieren. Die Zubehörprodukte sind mit den Rollladen- und Raffstorekästen von Beck+Heun kompatibel und erfüllen nachweislich die gängigen Normen. Gemäß Vertriebsleiter Matthias Gangeler seien nur so die Voraussetzungen für eine reibungslose Montage und ein technisch einwandfreies Gesamtsystem gegeben.

Neu aufgelegt wurde außerdem ROKA-OUTSIDE mit außen liegendem Rollraum und umfangreicher Dämmung zum Rauminneren. Der Dämmprofi eignet sich besonders für die Passivhausbauweise. Er ist fortan nicht nur als Einbaukasten (ROKA-OUTSIDE 2), sondern auch als Aufsatzkasten (ROKA-TOP® 2 OUTSIDE) erhältlich.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.