Annaberg-Buchholz, 12.04.2018 (lifePR) – In vielen Haushalten wird das Badezimmer nicht extra beheizt. Doch gerade im Bad fällt es sofort auf, wenn die Raumtemperatur (zu) niedrig ist: Statt gemütlich und entspannt zu duschen und seine Verwöhnzeit zu genießen, wird gebibbert und gefroren. Spätestens in diesem Moment wünscht man sich Wärme und ärgert sich über die eigene Sparsamkeit. Dabei ist es gar nicht nötig, an der Heizung im Bad zu sparen und zu frieren. Elektro-Heizkörper wärmen Bäder schnell und umweltfreundlich auf die gewünschte Temperatur auf und machen den Aufenthalt im Badezimmer gemütlich. Dann heißt es: Nie mehr frieren – trotz nasser Haare. Zähneputzen im Schlafanzug – ganz ohne kalte Füße. Und das über den elektrischen Heizkörper gehängte Duschhandtuch ist schnell trocken.

„Im Bad wird nur zu bestimmten Zeiten Wärme benötigt, die Heizanlage deshalb dauerhaft zu betreiben würde weder die Umwelt noch den Geldbeutel schonen. Auch sogenanntes Stoßheizen ist keine Lösung, weil das Bad in der Regel erst warm wird, wenn man schon wieder angezogen ist“, weiß Dirk Schubert, Geschäftsführer der anapont GmbH. Der Sanitärspezialist empfiehlt elektrische Badheizkörper, mit denen man punktgenau angenehme Temperaturen schaffen kann – vor allem auch während der kühlen Übergangszeit.

Elektrobadheizkörper – umweltfreundlich und sparsam

Elektrobadheizkörper wärmen Räumlichkeiten schnell auf 22 bis 24 Grad Celsius auf: Eine herkömmliche Heizanlage würde dazu wesentlich länger benötigen und so Umwelt und Geldbeutel belasten. Im Online-Shop anapont.eu sind Elektro-Heizkörper in edlen Designs erhältlich.

Die handlichen Heizkörper können nicht nur im Badezimmer beheizen, sondern jeden Raum, dem es an Wärme fehlt. Die Fernbedienung, über die sich Raumtemperatur und Zeit steuern lassen, macht sie als Zusatzheizung optimal. Für den Betrieb der Elektro-Heizkörper wird nur eine Steckdose benötigt – daher kann ihr Standort beliebig und frei gewählt werden. Sobald die elektrische Heizung eingestöpselt ist, wird es schnell mollig warm: Heizpatronen im Inneren der formschönen Heizkörper in vier verschiedenen Ausführungen verbreiten wohlige Wärme und passen sich den individuellen Wärmebedürfnissen an.

„Das Beste an einem Elektro-Heizkörper ist der niedrige Anschaffungspreis. Außerdem gibt es weder Wartungs- noch Montagekosten und auch die Betriebskosten sind gering.“

Weitere Informationen und alle elektronischen Raumheizungen unter www.anapont.eu

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.