Pressemitteilung – „Unbefristeter“ Bodenbelag

Düsseldorf, 16.05.2018 (lifePR) – Schritte und Tritte, tobende Kinder und Haustiere, schwere Möbel, die auch mal verschoben werden – Bodenbeläge müssen viel wegstecken. Wenn Bewohner nur einen Fuß in ihr Zuhause setzen, sind sie immer gleich mit dabei – die ständigen Wohnbegleiter und „heimlichen Helden“ im Haus.

Trotz starker Belastung sollen Fußböden möglichst auch nach vielen Jahren noch gut aussehen. Hierzu brauchen sie einen stabilen Aufbau. Werden sie schwimmend oder lose verlegt, bleiben Parkettelemente und Vinyl-Planken stets in Bewegung. Dadurch nutzen sie an Ecken und Kanten ab. Zudem geraten sie in Schwingung und verursachen so störende Geräusche. Lose verlegte Teppich- und PVC-Böden können Wellen und Beulen bilden oder verrutschen. Werden Bodenbeläge dahingegen auf den professionell vorbereiteten Untergrund geklebt, bleiben sie fest an Ort und Stelle. So trotzen sie auch klimatischen Einflüssen. Sie dehnen sich unter Hitze und hoher Luftfeuchtigkeit nicht aus. Es entstehen keine Stauchungen beziehungsweise „Stippnähte“ an den Kanten. Umgekehrt „schrumpfen“ sie nicht bei Kälte und trockener Raumluft. So können sich keine Fugen bilden.

Durch Kleben wird auch die Wärme von Fußbodenheizungen viel schneller und effizienter in den Raum durchgeleitet, da zwischen Belag und Untergrund keine isolierende Luftschicht entsteht. Gestalterisch sind praktisch keine Grenzen gesetzt. Nach Belieben lassen sich Bodenbeläge im Materialmix und durch mehrere Räume hindurch ohne störende Schienen und auf gleicher Höhe verlegen. Vieles spricht also dafür, zum Klebstoff zu greifen. Aber wie wohngesund ist diese Verlegeart?

Bewohner können aufatmen: Um sicherzugehen, dass Verlegewerkstoffe Gesundheit und Umwelt schonen, genügt ein Blick auf die Verpackung. Befindet sich darauf das EMICODE-Siegel, so halten Klebstoffe, Grundierungen, Spachtelmassen und viele weitere zertifizierte Produkte die weltweit strengsten Emissionsgrenzwerte ein. Bevor sie das Zertifikat erhalten, durchlaufen die Fabrikate ein Prüfkammer-Verfahren in unabhängigen Laboren. Regelmäßige Kontrollen von neutralen Experten und Prüfinstituten überwachen die langfristige Einhaltung der Grenzwerte – ein wichtiger Vorteil des EMICODE gegenüber anderen Zertifikaten für Gesundheits- und Umweltverträglichkeit.

Wer seinen Bodenbelag klebt statt ihn lose zu verlegen, kann diesen also ganz unbeschwert genießen – und das über viele Jahre.

Informationen: www.emicode.com