Pressemitteilung – Heisse Verbindung

Stuttgart, 09.01.2019 (lifePR) – Inzwischen tendieren die Temperaturen gegen den Nullpunkt – der Winter ist hier. Da schätzt sich jeder glücklich, der einen Kamin sein Eigen nennt. Laut HKI-Studie (Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V.) hält dieser Wohntrend an. Bereits in jedem vierten Haushalt knistert ein Kaminfeuer. Weitere 20 Prozent der Befragten wünschen sich auch solch einen Wärmespender. Schließlich strahlt ein Kamin nicht nur Gemütlichkeit aus, sondern senkt zusätzlich den Energieverbrauch.

Pure Lagerfeuerromantik bewirkt vor allem ein offener Kamin. Und kein anderer Bodenbelag komplettiert das Wohlfühlflair besser als Parkett. Doch geht das wirklich? Ein edler Holzboden und eine offene Feuerstelle? – Ja. Sofern die richtigen Maßnahmen getroffen werden. Damit Parkett kein Opfer von Funkenflug, Hitze und herausfallender Glut wird, gibt es zwei Möglichkeiten. Durch eine aufliegende Funkenschutzplatte, zum Beispiel aus Sicherheitsglas oder Metall, kann der Boden geschützt werden. Alternativ besteht die Möglichkeit, den Parkettboden mit einem ausreichenden Abstand zum Kamin zu verlegen.

Feuerfeste Materialien wie Natursteinfliesen können einen Übergang vom Ofen zum Holzboden schaffen. Laut der deutschen Musterfeuerungsverordnung sollten brennbare Materialien hierbei 80 cm Abstand vor offenen Kaminen einnehmen. Bei Varianten mit Türen reichen 50 cm. Seitlich sind je 30 cm Vorschrift. Dann gibt auch der Schornsteinfeger den offenen Kamin zur Nutzung frei. Ein Plus der Natursteinkombi: Der direkte Strahlungseinfall gibt dem  Steinboden eine behagliche Fußwärme. Zudem wirkt der Mix besonders edel. Beide Materialien liegen zeitlos im Trend und können ganze Generationen überdauern.

Zur professionellen Umsetzung klebt der Fachmann das Parkett vollflächig auf den Untergrund. Auf diese Weise liegen alle Verbindungen und Anschlüsse zwischen Holzelementen und Natursteinfliesen auf gleichem Niveau. Dies klappt ganz ohne störende Übergangs- und Abschlussprofile wie sie die schwimmende Verlegung erfordert. Der Profi passt die Elemente millimetergenau allen Rundungen und Ecken an. Dabei arbeitet er mit einem wohngesunden, sehr emissionsarmen Klebstoff, der nach EMICODE EC1 zertifiziert ist. Im Ergebnis entsteht ein Kaminzimmer, das Bewohnern alle Jahre wieder einen behaglichen Herbst und Winter beschert.