Pressemitteilung – Kündigung der Mietwohnung wegen Handeln mit Rauschgift

Düsseldorf, 13.02.2019 (lifePR) – Ein Mietverhältnis über Wohnraum darf wegen des Verdachts des Handeltreibens mit Rauschgift gekündigt werden. Dies hat laut ARAG das Amtsgericht Frankfurt am Main mit Urteilen vom 06.02.2019 (Az.: 33 C 2815/18 (51)) und 08.02.2019 (Az.: 33 C 2802/18 (50)) entschieden. Sie wollen mehr erfahren?

Lesen Sie die aktuelle Pressemitteilung des Amtsgerichtes Frankfurt am Main.

Unternehmen
ARAG SE

Zur Pressemitteilung auf LifePR.de<br /