Pressemitteilung – 6tes Symposium TEXTLE-ARCHITEKTUR, 21. Mai 2019 in Berlin

Velbert-Langenberg, 13.05.2019 (lifePR) – Das 6te Symposium TEXTILE-ARCHITEKTUR findet am Dienstag, 21. Mai 2019, von 9 Uhr bis ca. 17.30 Uhr im Archenhold Observatorium statt.

Im Rahmen der Fortbildungsveranstaltung für Architekten werden interessante und aktuelle Projekte aus dem Leicht- und Membranbau vorgestellt. Die Zielgruppe sind Architekten, Ingenieure und Designer; die Anwendbarkeit der Informationen für die Praxis der Architekten steht im Vordergrund. Exemplarisch werden nachfolgende Themen behandelt:

Beispiele aus den Bereichen Gestaltung / Engineering / Material / Verarbeitung / Akustik / Licht

innovative technische Textilien: Gewebe und Folien als fünften Baustoff (Kunststoff neben den traditionellen Werkstoffen Stein/Glas/Stahl/Holz)

Wechselwirkung von Formgebung und Formfindung, Vorstellung entsprechender Software-Lösungen

leichte Fassaden- und Dachkonstruktionen, Montagen und Schraubfundamente

Wandelbarkeit: raffbare oder linear verfahrbare Konstruktionen

Die Vorträge werden ergänzt durch eine begleitenden Ausstellung im Innen- und Außenbereich, sowie durch die Vorführung von Fügetechnik, Montage und das Einbringen von Schraubfundamenten. Ein 60seitiger Berichtsband, die Bestätigung der Teilnahme an der Fortbildung (4 Zeitstunden á 45 min) für die Architektenkammer und das Catering sind inklusive.

Die Vortragenden sind allesamt herausragende Spezialisten auf ihrem Gebiet und zumeist auch international tätig. Nach der Einleitung durch Ali Heshmati (LEAD Inc), Richard Vill (Europäische Textilakademie) und Dr. Lars Meeß-Olsohn stellen Prof. Marek Nowak (gmp architekten), Thomas Lillie (ICS-Vertical) und Karl Gruber (SIOEN Industries) den Themenblock PROJEKTE vor.

Das Thema ENGINEERING wird durch Prof.-Dr. Patrick Teuffel (Teuffel Engineering), Dr. Dieter Ströbel (Technet GmbH) sowie Johannes Dirscherl beleuchtet und nach der Mittagspause folgen Thomas Kraft und Michael Pichler (Sattler PRO-TEX), sowie die Herren Armin Fehr und Christian Urbas (alphamesh), die sich mit dem MATERIAL auseinander setzen.

Zu guter Letzt werden durch Dr. Julian Lienhard (str.ucture) und Dr. Robert Roithmayr (formfinder) Ansätze und Antworten auf die Fragestellung: „Membranbau: What´s next?“ diskutiert. Dabei spielen die wandelbaren Konstruktionen ebenso eine Rolle wie die Funktionalität und neue Fertigungsmethoden.

Bereits am Vorabend, 20. Mai, 17 Uhr findet am Archenhold Observatorium die Evening Guest Lecture mit Nicholas Goldsmith; FTL Design Engineering Studio, New York (https://ftlstudio.com) statt; sowie im Anschluß ab 19 Uhr das Evening Barbecue im Park; ein attraktiver Auftakt für die Veranstaltung in familiärer Atmosphäre.

Veranstaltungsort:

Alt-Treptow 1, 12436 Berlin, Archenhold Observatorium

Anmeldung:

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird gebeten, sich per Fax (Programm/Anmeldeformular s. Anlage) oder per E-Mail (kontakt@textile-architektur.de) im Vorfeld anzumelden.

Bei Fragen steht Ihnen Dr. Lars Meeß-Olsohn (0171/3242053) zur Verfügung; weitere Informationen erhalten Sie unter www.textile-architektur.de

Kosten:

50,- bis 125 Euro netto.

Die Fortbildung mit einem Umfang von 4 Unterrichtsstunden zu 45 Minuten wird für die Mitglieder der Architektenkammer (NRW stellt aus) in den Fachrichtungen Architektur, Innenarchitektur und Landschaftsarchitektur anerkannt.

Ausrichter:

Netzwerk TEXTILE-ARCHITEKTUR

Dr. Lars Meeß-Olsohn

Hauptstraße 146

42555 Velbert

Unternehmen
TEXTILE-ARCHITEKTUR

Zur Pressemitteilung auf LifePR.de<br /