Pressemitteilung – Büromarktbericht 2020: Bochum verzeichnete im vergangenen Jahr einen erneuten Vermietungsrekord

Bochum, 20.05.2020 (lifePR) – Der Büromarkt in Bochum konnte im vergangenen Jahr einen erneuten Vermietungsrekord verzeichnen. Das zeigt der soeben erschienene Büromarktbericht 2020 der Bochum Wirtschaftsentwicklung. Der in enger Abstimmung mit der CUBION Immobilien AG entstandene Bericht weist für das Jahr 2020 insgesamt rund 65.000 Quadratmeter vermietete Bürofläche aus. Ein hervorragendes Ergebnis, das vor allem wegen erfolgreicher Projektentwicklungen – insbesondere auf MARK 51°7 – erreicht werden konnte.

In Bochum werden zunehmend größere Flächen angemietet. Wurden im Vorjahr noch 16 Verträge zwischen 500 und 3.000 Quadratmetern Mietfläche abge-schlossen, waren es in diesem Segment 2019 bereits 27 Mietverträge. Nur noch 65 Prozent aller Mietverträge entfallen auf kleinere Objekte unterhalb von 500 Quadratmetern Bürofläche (Vorjahr: 80 Prozent). Drei Mietverträge erreichten eine Größenordnung oberhalb von 3.000 Quadratmetern. Insgesamt registrierten die Analysten 86 relevante Mietverträge (Vorjahr: 91 Mietverträge). „Der Büromarkt Bochum präsentiert sich damit inzwischen im vierten Jahr in Folge in sehr stabiler Verfassung und ist hinsichtlich seiner mittelfristigen Entwicklung aus unserer Sicht der bemerkenswerteste Büromarkt im Ruhrgebiet.“, erklären Rouven Beeck, Geschäftsführer der Bochum Wirtschaftsentwicklung und Markus Büchte, Vorstand der CUBION Immobilien AG, übereinstimmend.

Vor allem die Ansiedlungen auf MARK 51°7 trugen zum positiven Trend auf dem Bochumer Büromarkt bei: So mietete sich etwa die VIACTIV Krankenkasse auf über 13.700 Quadratmetern Bürofläche ein. Der Aachener Projektentwickler Landmarken AG errichtet das Gebäude auf dem ehemaligen Opel-Gelände. Weitere große Mietverträge kamen zum Abschluss: So unterzeichnete die Wabtec Corporation (Bahn- und Transportindustrie) einen Kontrakt über ca. 4.000 Quadratmeter Bürofläche an der Sophie-Opel-Str. 5 (ebenfalls MARK 51°7). Das Unternehmen VW Infotainment erweiterte seinen Mietvertrag an der Wittener Str. 45 um zusätzliche 2.800 Quadratmeter. Dank der neu entstehenden Büromarktzone auf MARK 51°7 ist der Teilmarkt Bochum-Ost mit einem Anteil von rund 25 Prozent am Gesamtumsatz der umsatz-stärkste Teilmarkt, während in den vergangenen Jahren die Teilmärkte Innenstadt, Bochum-Mitte und Universitätsstraße das Marktgeschehen dominierten.

Umsatzstärkste Branche waren unternehmensnahe Dienstleistungen mit insgesamt über 42 Prozent, was dem Entwicklungstrend Bochums hin zu einem modernen und zukunftsträchtigen Dienstleistungsstandort entspricht.

Die hohe Büroflächennachfrage führte im Jahr 2019 zu einem weiteren Anstieg der Spitzenmiete, die zuletzt bei durchschnittlich 12,50 Euro pro Quadratmeter für hochwertige Büroflächen in der Innenstadt lag. In Einzelfällen werden dort auch höhere Mietpreise von über 13 Euro pro Quadratmeter aufgerufen. Bei projektierten Büroobjekten beträgt die Spitzenmiete aktuell 13,50 bis 14 Euro pro Quadratmeter. Die Leerstandsquote nahm in Bochum ein weiteres Jahr deutlich ab und lag zuletzt bei drei Prozent.

„Neben Neubauprojekten auf MARK 51°7 erwarten wir durch unsere Vermark-tungserfolge vor allem im Innenstadtbereich in den nächsten zwei Jahren einen deutlichen Zuwachs an Büroflächen – den brauchen wir dringend“, blickt Rouven Beeck von der Bochum Wirtschaftsentwicklung optimistisch in die Zukunft. Ver-mietungserfolge in diesen Neubauprojekten könnten dann auch 2020 wieder zu einem sehr guten Büroflächenumsatz führen.

Haben Sie weitere Fragen? Rufen Sie uns gerne an.

Unternehmen
WirtschaftsEntwicklungsGesellschaft Bochum mbH

Zur Pressemitteilung auf LifePR.de<br /