Pressemitteilung – Kautschuk als prägendes Designelement

Weinheim, 05.11.2020 (lifePR) – Kautschuk kann nicht nur am Boden, sondern auch darüber hinaus prägendes Design-Element sein. So sind die nora Beläge im Loft-Office der Personio GmbH in der Neuen Hopfenpost, München, gleich in doppelter Hinsicht ein attraktiver Blickfang: Die Produkte „Made in Weinheim“ finden sich neben dem Boden auch auf den Sitzmöbeln wieder. Mit seinem hellen Grauton, der an geschliffenen Estrich erinnert, unterstützt noraplan unita in den Arbeitsbereichen den modernen Industrie-Look und fügt sich ideal in die Räume mit einer Deckenhöhe von 4,20 Metern ein. Auf den Sitzhockern und -bänken wurde noraplan ultra grip verlegt. Die flexiblen Sitzgelegenheiten unterstreichen den Werkstattcharakter der Räume und können entsprechend der wechselnden Arbeitssituationen von den Mitarbeitern individuell genutzt und unkompliziert von Ort zu Ort transportiert werden.

Authentisches Material mit viel Spielraum für kreative Lösungen

Die Neue Hopfenpost liegt in der Maxvorstadt in direkter Nähe zum Münchener Hauptbahnhof. Das Gebäude, 1991 ursprünglich als Paketverteilzentrum gebaut, wurde seit 2010 umfassend saniert. Im Dezember 2018 bezog das auf Personalmanagement- und Recruiting-Software spezialisierte Software-Startup Personio GmbH das Loft-Office im dritten Obergeschoss. Die mittlerweile mehr als 300 Mitarbeiter des schnell wachsenden Unternehmens finden dort ein offenes und kreatives Arbeitsumfeld mit viel Licht, Grünpflanzen und einer informellen Atmosphäre, die vom Bodenbelag unterstrichen wird. Der hellgraue noraplan unita wirkt optisch wie ein Betonestrich, weist aber alle Vorteile eines elastischen Belags, wie gute Akustik und Ergonomie, auf. „noraplan unita hat als authentisches Material hervorragend ins Gestaltungskonzept gepasst, so Projektleiterin Sabrina Tafelmeier von dem fürs Interior Design verantwortlichen Münchner Büro INpuls „Der Boden wirkt in der Fläche unifarben, jedoch verleihen die in den Kautschuk eingestreuten Granitsplitter, die das Licht leicht reflektieren, dem Belag das besondere Etwas“. 2019 wurde der bereits mit einem „red dot design award“ ausgezeichnete noraplan unita komplett überarbeitet und präsentiert sich nun mit einer neuen, erweiterten Farbpalette von 20 Farben. Auch von den vielfältigen Möglichkeiten, die das Material Kautschuk außerhalb der Verlegung auf dem Boden bietet, waren Innenarchitekten und Nutzer begeistert. „Die mit noraplan ultragrip bezogenen Sitzmöbel stehen wegen ihrer Flexibilität und des ungewöhnlichen Designs bei den Mitarbeitern hoch im Kurs“, weiß die Designerin.

Funktionalität schafft Mehrwert für entspanntes Arbeiten im Loft

Auch die funktionalen Eigenschaften, in diesem Fall vor allem die Akustikvorteile der Beläge, waren ein Argument „pro nora“. Der dauerelastische Kautschuk vermindert die Gehgeräusche deutlich. Außerdem überzeugte die Möglichkeit ein durchgängiges Materialkonzept umzusetzen: „nora Kautschuk-Beläge können gerade in Büros die Design-Ideen von Architekten und Bauherren auf vielfältige Weise unterstreichen – nicht nur am Boden, sondern auch, wie in der Neuen Hopfenpost, bei den Möbeln“, so Frank Bähr, Marktsegmentmanager Industrie & Office bei nora systems. Die Gesundheitsverträglichkeit und Nachhaltigkeit der Böden waren ebenfalls ein Plus: nora Kautschuk-Beläge sind frei von PVC und tragen zu einer guten Qualität der Innenraumluft bei.

„Mit Kautschuk haben wir den Wunsch der Nutzer nach einem außergewöhnlichen Material mit industriellem Look erfüllt und dabei ein ökologisch verträgliches, extrem robustes und langlebiges Produkt eingesetzt“, so Designerin Tafelmeier. Die Innenarchitekten sind mit den Kautschuk-Belägen in der Münchner Zentrale so zufrieden, dass die Produkte auch in der neuen Personio-Niederlassung in Madrid fest eingeplant sind.*

Unternehmen
nora systems GmbH

Zur Pressemitteilung auf LifePR.de<br /