Pressemitteilung – Wohn- und Geschäftshaus Erhardstraße

Nürnberg, 04.12.2020 (lifePR) – Vor wenigen Tagen hat die wbg Nürnberg GmbH Immobilienunternehmen mit dem Abbruch der beiden Anwesen Erhardstraße 6-8 begonnen. Dabei handelt es sich um eine Gewerbeeinheit – die ehemalige Geschäftsstelle Mögeldorf und frühere Werkstätten der wbg Unternehmensgruppe – und ein Wohnhaus mit 4 Wohnungen. Die Abbrucharbeiten werden voraussichtlich bis Februar 2021 andauern.

An gleicher Stelle entsteht ein Neubau mit 24 Mietwohnungen, gefördert nach den Regeln der Einkommensorientierten Förderung des Freistaates Bayern (EOF) und eine Gewerbeeinheit. In diese wird nach Fertigstellung die Zentrale Vermietung (ImmoCenter) der wbg Unternehmensgruppe einziehen.

Die wbg Nürnberg investiert dafür rund 7,03 Mio. Euro. Die Planungen stammen aus dem Architekturbüro GRABOW + HOFMANN Architektenpartnerschaft BDA, Nürnberg.

Der Bauantrag wurde eingereicht. Nach Eingang der Baugenehmigung und dem Ausschreibungsverfahren soll im November 2021 mit den Bauarbeiten begonnen werden. Planmäßige Fertigstellung wird aus heutiger Sicht im ersten Quartal 2024 sein. Für die durch die Bauarbeiten entstehenden Beeinträchtigungen bittet die wbg Nürnberg die Nachbarn um Verständnis.

„Ich freue mich sehr, dass es an dieser sowohl aus städtebaulicher als auch aus wohnungswirtschaftlicher Sicht schwierigen Stelle gelungen ist, eine zur Umgebung passende und auch wirtschaftlich umsetzbare Planung zu erhalten. Das neue Gebäude wird sich sehr verträglich in die Umgebung einpassen und dennoch einen markanten Punkt gegenüber der NÜRNBERGER Versicherung setzen,“ gibt sich wbg-Geschäftsführer Ralf Schekira überzeugt.

Die Ansichten stammen vom Architekturbüro GRABOW + HOFMANN Architektenpartnerschaft BDA, Nürnberg

Unternehmen
wbg Nürnberg GmbH Immobilienunternehmen

Zur Pressemitteilung auf LifePR.de<br /