Pressemitteilung – Die bezaubernde Fassadenverglasung – einfach glasig schön

Grünkraut-Gullen, 22.06.2021 (lifePR) – Der erste Blick bei einem Gebäude fällt auf die Fassade – das „Gesicht“. Der erste Eindruck beeinflusst das Empfinden gegenüber einer Sache. Daher ist es wichtig, ein Bild zu vermitteln, welches in Erinnerung bleibt. Die Fassadenverglasungen von SPRINZ vermitteln ein edles, ästhetisches und wirkungsvolles Bild und bleiben dadurch im Gedächtnis.

Eine harmonisch gestaltete und optisch ansprechende Front aus Glas hat sich in der modernen Architektur als konstruktive und stilistische Lösung fest etabliert. Einen hohen Stellenwert erhalten Gebäude mit einer individuellen Optik. Hierfür ist die Fassadenverglasung optimal geeignet. Das Ziel einer Fassadenverglasung ist es, die Fassade optisch schön und modern wirken zu lassen. Der deckende Siebdruck, welcher zur Veredelung auf das Glas gedruckt wird, sorgt hierfür. Ein unverwechselbares Design, eine besondere Ästhetik und ein individuelles Farbkonzept erreicht der Glashersteller hierdurch ganzflächig oder mit Mustern, Motiven und Firmenlogos. Die farblichen Anpassungen ermöglichen dabei einen harmonischen Bezug zur Umgebung oder setzen bewusste Akzente.

Linienförmig gelagerte Glasfassaden

Eine hochwertige Alternative zu dem normalen Putz liefert die linienförmig gelagerte Glasfassade. Veredelungen der Glaspaneele mit einem deckenden Siebdruck lassen die ganze Fassade edel und modern wirken. Damit die Glasoberfläche noch mehr Glanz erhält und vor jeder Witterung geschützt ist, zeigt der Druck zur Wandseite. SPRINZ legt viel Wert darauf, dass Türen und Fenster nahtlos integrierbar sind. Ebenfalls möglich: Lösungen über Eck.

Die waagrecht montierten Profile befestigt auf einer Unterkonstruktion oder auf der Wand verleihen dem Gebäude einen besonderen Look. Optimal für die Fassade eignen sich die dezenten, kaum wahrnehmbaren milchig-transparenten Dichtungen. Der Glashersteller bietet die Möglichkeit, die Profile in der Farbe des Siebdruckes herzustellen. Somit gehen diese mit dem Haus ineinander über. Die Glastafeln sehen nicht nur schön aus, sondern sind gleichzeitig wasserdicht und leicht zu reinigen.

Punktgelagerte Glasfassade

Eine Unterkonstruktion mit Stahl ist in der Regel die Voraussetzung für die Montage der punktgelagerten Glasfassade. Diese Unterkonstruktion wird benötigt, um die Punkthalter zu befestigen. Ein spezieller Halter hält die Fassadenglasplatten der punktgelagerten Glasfassade. Die genaue Auswahl der statisch erforderlichen Glasdicken sowie die Anzahl der benötigten Punkthalter wird durch statische Berechnungen bestimmt. Für noch mehr Schutz wird die Stabilität je nach Anwendungsfall durch begleitende Testversuche belegt.

SPRINZ ist es wichtig, auf die Kundenwünsche einzugehen. Die Herstellung der Fassaden aus Verbundsicherheitsglas mit Siebdruck ist in allen Varianten nach Kundenwunsch möglich. Der Individualität ist keine Grenze gesetzt.

Unternehmen
Joh. Sprinz GmbH & Co. KG

Zur Pressemitteilung auf LifePR.de<br /