Garage oder Carport – so schaffst Du den richtigen Unterstand an!

Klassischerweise finden Autos in einer Garage einen sicheren Platz zum Unterstellen. Doch das ist nicht die einzige Möglichkeit für einen überdachten Parkplatz. Ein Carport ist die Alternative. Beide Stellplätze bieten ihre eigenen Vorteile. Du willst die Wahl zwischen beiden treffen? Diese Dinge solltest Du beachten.

Bei einer Garage handelt es sich um einen überdachten und abschließbaren Unterstellplatz. Im Gegensatz steht das Fahrzeug beim Carport unter einer offenen Überdachung, die keine Seitenwände hat und flexibel befahrbar ist. Erfunden wurde diese Art von Stellplatz vor knapp 100 Jahren in den USA. Der englische Name bedeutet übersetzt so viel wie Auto-Hafen. Ob sich ein solcher Carport oder eine Garage besser als Abstellplatz eignet, hängt von verschiedenen Faktoren ab.

Einfach, rechtssicher & digital vermieten!

Mit Vermieter+ hast du uneingeschränkten Zugang auf eine Vielzahl essentieller Funktionen und Services, die du als Vermieter brauchst. Du sparst viel Zeit und schaffst dir damit ein sorgenfreies Vermieterleben.
Mehr erfahren >>

Kostenvergleich und Aufwand beim Aufbau

Was die Kosten betrifft, fällt der Aufbau eines Carports wesentlich günstiger aus als der einer kompletten Garage. Für den Aufbau eines Carports kann eine Fläche vor dem Haus oder eine Parkplatzfläche verwendet werden. Das bedeutet, dass die Materialkosten geringer sind und dass keine baulichen Veränderungen am Haus vorgenommen werden müssen. Es ist nicht sonderlich schwierig, einen Carport selbst aufzubauen. Falls Du Dich selbst um den Stellplatz kümmerst, fallen keine Kosten für Handwerker an. Es ist wesentlich einfacher, eine Genehmigung für den Carport zu bekommen als für eine Garage. In beiden Fällen musst Du Dich ans zuständige Bauamt wenden, bevor Du mit dem Aufbau beginnst.

Standortvoraussetzungen, Platz und praktischer Nutzen

Nicht selten gibt der Standort die Entscheidung vor. Für eine Garage muss genügend Platz im Hausbereich sein oder es muss eine Erweiterung des Hauses möglich sein. Auf der anderen Seite braucht auch ein Carport einen bestimmten Standort. Du brauchst zum einen einen Stellplatz mit genügend Parkfläche. Zum anderen muss an Ort und Stelle ein ebenes Fundament gelegt werden. Der größere Platzbedarf der Garage ist nicht nur von Nachteil. Viele Menschen bringen Werkzeuge und einen Arbeitstisch in ihrer Garage unter. Sobald das Auto herausgefahren wird, entsteht damit ein Raum, der als Hobbyraum oder Werkstatt genutzt werden kann. Winterreifen und ähnliche Dinge können in der geschützten Garage untergebracht werden.

Geschützter Stellplatz oder Boxenstopp vor dem Haus?

Bei einer Garage oder einem Carport geht es um den Schutz des Fahrzeugs. Dieser fällt unterschiedlich aus. Eine Garage lässt sich abschließen und bietet damit ein Höchstmaß an Schutz vor Autoeinbrüchen. In manchen Fällen wird sogar die Versicherung günstiger, sobald das Auto zu Hause in einer abgeschlossenen Garage geparkt wird. Auf der anderen Seite kann auch ein Carport mit einer Videokamera überwacht werden. Unter dem Dach des Carports wird das Auto vor der Witterung, Blütenstaub, Regen, Hagel und Schmutz von oben geschützt. Der offene Unterstand sorgt dafür, dass das Auto seltener in die Waschanlage muss. Ein Stellplatz unter dem Carport lässt sich so schnell befahren wie ein Boxenstopp beim Formel 1-Rennen. Der Zeitaufwand hält sich in Grenzen und Du kannst in einem hellen Bereich in Dein Fahrzeug einsteigen.

Design und flexible Nutzung beider Varianten

Das Design eines schlichten Carports wirkt optisch ansprechend. Demgegenüber gestalten sich die meisten Garagen massig und schwerfällig. Folglich kann ein gut ausgewählter Carport ein Grundstück optisch aufwerten. Dieses ästhetische Moment kann bei der Entscheidung zwischen Carport und Garage eine Rolle spielen. Sobald ein Carportbereich geräumt wird, bietet die Stellfläche einen überdachten Bereich, der für gesellige Zusammenkünfte und Gartenpartys genutzt werden kann. Eine ausgebaute Garage bietet auch Platz für Partys. Dafür muss sie jedoch groß genug sein und aufgeräumt werden.

Es gibt kombinierte Lösungen

Du siehst die Vorteile von Carport und Garage und bist Dir unsicher, welche Variante sich besser eignet? Falls Du sämtliche Vorteile abschöpfen möchtest und genügend Platz vorhanden ist, gibt es noch eine dritte Lösung. Mit einer Kombination aus einer separaten Garage mit einem Carport an der Seite, stehen Dir beide Möglichkeiten offen. Du kannst den offenen Unterstand nutzen und hast zugleich eine Garage, die Dir zum Arbeiten und als geschlossener Unterstand dienen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert