Pressemitteilung – VdW südwest begrüßt Einführung der Typengenehmigung

Frankfurt am Main, 28.05.2020 (lifePR) – Am Mittwoch hat der Hessische Landtag beschlossen, die Typengenehmigung in die Hessische Bauordnung aufzunehmen. Mit dieser werden Baugenehmigungsverfahren vereinfacht und beschleunigt. Sie erleichtert zudem das serielle und modulare Bauen.

Dr. Axel Tausendpfund, Vorstand des Verbands der Südwestdeutschen Wohnungswirtschaft (VdW südwest), erklärt dazu:

„Mit der Typengenehmigung darf ein einmal genehmigter Haustyp an verschiedenen Orten gebaut werden, ohne dass das komplette Baugenehmigungsverfahren nochmal durchlaufen werden muss – egal ob in Frankfurt, Wetzlar oder Kassel. Damit können Bauzeiten verkürzt werden. Das führt in der Praxis zum schnelleren Bau dringend benötigter Wohnungen in Hessen. Der VdW südwest begrüßt, dass der Gesetzgeber die langjährige Forderung des Verbandes aufgegriffen und die Typengenehmigung nun eingeführt hat. Das serielle und modulare Bauen ist sicherlich nicht das Allheilmittel zur Lösung der Probleme auf den hessischen Wohnungsmärkten, kann aber einen wichtigen Beitrag zur schnelleren Schaffung von bezahlbaren Wohnungen leisten.

Die Vorteile des seriellen und modularen Bauens liegen auf der Hand: Die Bauzeit ist erheblich kürzer als bei herkömmlichen Bauvorhaben. Dies verringert auch die Beeinträchtigung für die Nachbarschaft durch Baustellenlärm erheblich. Erste Projekte unserer Mitgliedsunternehmen zeigen, dass das serielle und modulare Bauen nicht nur die Bauzeit deutlich verkürzt, sondern auch architektonisch und städtebaulich hochwertige Wohnungen schafft.

Mit der Einführung der Typengenehmigung wird die Attraktivität des seriellen und modularen Bauens gestärkt. Wir erwarten davon auch mittel- und langfristig sinkenden Baukosten.“

Unternehmen
VdW südwest Verband der Südwestdeutschen Wohnungswirtschaft e.V.

Zur Pressemitteilung auf LifePR.de<br /