Dachfenster: Kosten für Neuanschaffung, Austausch und Einbau

Auftakt – Was kosten Dachfenster?

Wenn du planst, ein oder mehrere Dachfenster einbauen bzw. erneuern zu lassen, fragst du dich sicher, welche Kosten dadurch auf dich zukommen. Zu beachten gilt es ebenso, dass es viele verschiedene Arten von Dachfenstern gibt. Eine Einteilung folgt nicht nur nach dem Öffnungsmechanismus, sondern auch danach, ob ein Dachfenster stehend oder liegend eingebaut wird. Der folgende Beitrag gibt dir hierzu eine erste Orientierung.

Was kostet ein Dachfenster?

Die Kosten für ein Dachfenster hängen maßgeblich ab von der Größe und der Art des jeweiligen Dachfensters. Realistisch sind Kosten zwischen 100 und 450 Euro für ein einfaches Schwingfenster. Von einem Kauf der günstigsten Varianten ist aber eher abzuraten, da dann meistens die Qualität nicht stimmt. Funktionsfenster kosten erheblich mehr, da sie mit einer elektronischen Steuerung ausgestattet sind. Bei Regen schließen diese sich automatisch. Diese Fenster kosten schnell mal zwischen 500 und 1000 Euro mehr als gewöhnliche Fenster. Ob ein Schwing- oder Klappfenster eingebaut werden kann, hängt auch vom Neigungswinkel des Fensters ab. Als grobe Richtlinie gelten ca. 240 bis 300 Euro für ein Schwingfenster, 420 bis 1000 Euro für ein Klapp- und Hochschwingfenster, 500 bis 1000 Euro für ein Elektrofenster sowie ungefähr 300 bis 700 Euro für ein neues Flachdachfenster.

Was kostet der Neueinbau eines Dachfensters?

Im Vergleich mit dem Einbau von Dachfenstern während der Entstehungsphase eines Hauses, fällt der nachträgliche Einbau erheblich kostenintensiver aus. Denn dafür heißt es Änderungen an den Dachbalken sowie an der Dämmung vorzunehmen. Der Arbeitsaufwand fällt demnach beträchtlich höher aus, wenn das Dachfenster erst nachträglich eingebaut wird. Hinzu kommen die Arbeitskosten für den Einbau eines nachträglichen Dachfensters. Beim Ziegeldach fällt dieser noch vergleichsweise günstig aus, höher ist der Arbeitsaufwand bei Schieferdächern. Bei einer durchschnittlichen Größe belaufen sich die Kosten meist auf einen Betrag zwischen 900 und 1500 Euro. Mit Dämmung solltest du mit Kosten zwischen 700 und 900 Euro rechnen. Zusätzlich fallen die Arbeitskosten des Handwerkers an.

Was kostet der Austausch eines Dachfensters?

In diesem Fall hängen die Kosten nicht nur von der Größe des Fensters ab, sondern ebenso vom Material des Fensterrahmens. Den günstigsten Preis zahlst du in der Regel für Kunststofffenster. Die Kosten für den Austausch setzen sich damit aus verschiedenen Faktoren zusammen. Zu den eigentlichen Materialkosten für das neue Dachfenster kommen immer noch die Kosten für den Handwerker hinzu, die sich auf 40 bis 70 Euro pro Stunde belaufen. Diese hängen mit vom jeweiligen Unternehmen und dem Ausbildungsgrad des Handwerkers ab. Wiederum kostet die Dämmung extra und selbst für die Entsorgung des Bauschutts gilt es einen kleinen Betrag einzuplanen.

Welche Arten von Dachfenstern gibt es im Handel?

Je nach Art des Daches muss sich auch das Dachfenster in der Form anpassen. Für Steildächer bildet das Schwingfenster die Standardvariante, da es sich an viele unterschiedliche Raumsituationen flexibel anpassen lassen. Schwingfenster verfügen über eine zentrale Achse. Demgegenüber haben Klappfenster ihren Drehpunkt an der Oberkante des Fensters. Wieder anders gestaltet sich die Anbringung von Dachfenstern auf Flachdächern. Solche Gaubenfenster lassen sich in einer Vielzahl von Formen anfertigen. Dann existieren noch Schiebedachfenster, die sowohl für Steil- als auch Flachdächer erhältlich sind. Spezieller Arten von Dachfenstern sind unter anderem das Kniestockfenster, welches sich aus einem Dachfenster in der Schräge sowie einem vertikalen Fenster zusammensetzt und das Dreiecksfensters für die Vorder- oder Rückseite des Giebels. Hinsichtlich des verwendeten Materials unterscheidet man zwischen Dachfenstern aus Kunststoff, Holz und Aluminium. Besonders witterungsbeständig und wartungsarm sind Dachfenster aus Aluminium. Was den Umweltaspekt angeht, siegt das Holzfenster. Kunststofffenster weisen das beste Preis-Leistungs-Verhältnis auf und sind einfach zu pflegen.

Gibt es Fördermittel für den Einbau oder Austausch von Dachfenstern?

Fenster können in bestimmten Fällen mit staatlicher Hilfe erneuert werden. Wenn du alte durch neue Fenster ersetzt, erhältst du Fördermittel, im Fall, dass das Ziel ein Effizienzhaus ist. Denn Fenster bilden oft die größte energetische Schwachstelle an einem Haus. Weisen die Fenster aber eine Mehrfachverglasung auf, gelten sie als echte Energiesparer. Im Rahmen einer umfangreichen energetischen Sanierung stellt die bundeseigene KfW Fördermittel bereit. Auch über das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) und dessen Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) kannst du einen Zuschuss beantragen. Letzteres trifft auf den Einbau energieeffizienterer und wärmedämmender Fenster. Weitere Förderungen sind regionaler Art. Dafür zeichnen Länder und Kommunen verantwortlich. Meistens gilt ein Mindestinvestitionsvolumen, damit du wirklich von der Förderung profitieren kannst. Bei der BEG beläuft sich dieser Betrag beispielsweise auf mindestens 2400 und maximal 60.000 Euro pro Wohneinheit.

Fazit und Zusammenfassung

Durch geschickte Planung, Materialauswahl und Durchführung muss der Einbau, Neubau oder Austausch von Dachfenstern nicht unbedingt kostenintensiv ausfallen. Informiere dich auf jeden Fall vorab über Firmen in deiner Nähe, die für den Einbau von Dachfenstern infrage kommen könnten. Alles in allem solltest du für den Austausch und Einbau eines neuen Dachfensters zwischen 250 und 1000 Euro einkalkulieren. Nicht zuletzt ist es unter bestimmten Voraussetzungen sogar möglich, Arbeitskosten für den Einbau für ein Dachfenster als Handwerksleistungen bei der Steuererklärung anzugeben und Geld vom Staat zurückzuerhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert