Pressemitteilung – Hitzewelle führt zu Verzug bei der Bauausführung

Magdeburg, 07.08.2018 (lifePR) – Das Baugewerbe ächzt unter der derzeitigen Hitzewelle. Der Hauptgeschäftsführer des Baugewerbe- Verbandes Giso Töpfer befürchtet, dass die hohen Temperaturen zu längeren Ausführungszeiten bei den Bauvorhaben führen werden. „Trotz aller Flexibilität unserer Bauunternehmen, der Verlegung der Arbeitszeiten in die frühen Morgenstunden, längere und häufigere Pausen, Rotationen oder Beschattung der Baustelle können viele Baustellen vor allem im Freien nicht fristgerecht abgearbeitet werden. Die Mitarbeiter unserer Unternehmen erbringen Höchstleistungen, aber körperlich schwere Arbeiten ist bei dieser Extremhitze nicht dauerhaft leistbar.

Da helfen auch Erfrischungsgetränke nicht viel, die Leistungsfähigkeit sinkt insbesondere in den Nachmittagsstunden rapide ab“: meint Töpfer.

Hinzu komme noch die ohnehin dünne Personaldecke wegen der Ferien- und Urlaubszeit.

Besonders betroffen sind die Gewerke, die fast ausschließlich im Freien arbeiten, wie z.B. Straßenbauer, Zimmerer, Dachdecker oder Maurer.