Pressemitteilung – LIP Invest kauft Logistikimmobilien-Neubau in der TOP-Logistikregion Bremen

München, 15.01.2019 (lifePR) – .

LIP Invest auf Wachstumskurs – bereits sechste Fondsimmobilie erworben

Kauf eines hochmodernen-Kühllogistikzentrums im Sottrumer „A1 Gewerbepark“

Halle mit rund 20.500 Quadratmeter langfristig an REWE vermietet

LIP Invest, Investmentspezialist für Logistikimmobilien aus München, erwirbt mit einem Neubau in der TOP- Logistikregion Bremen bereits die sechste Immobilie für ihren Mitte 2018 aufgelegten Logistikimmobilien-Fonds.

Das Investitionsvolumen beträgt rund 30 Millionen Euro. Das auf einem 58.000 Quadratmeter großen Grundstück errichtete Logistikzentrum verfügt über rund 20.500 Quadratmeter Hallenfläche, aufgeteilt in drei Kältezonen von zwei, sechs und 18 Grad, 800 Quadratmeter Bürofläche und Außenstellflächen von 2.500 Quadratmeter. Das Objekt wurde langfristig von REWE angemietet. In der als Frischezentrum genutzten Kühllogistikhalle wird künftig Obst und Gemüse gelagert werden. Der neue Standort soll die bestehenden Logistikzentren in Lehrte und Stelle entlasten und bei kürzeren Fahrtwegen den Servicegrad der umliegenden REWE-Märkte erhöhen.

Die hochmoderne Immobilie ist vollständig umfahrbar und zweiseitig andienbar. Sie verfügt über 40 Ladetore mit Überladebrücken sowie mehrere ebenerdige Tore, über eine Hallenhöhe von 11 Meter und vollständige LED-Beleuchtung.

Beim Ankauf wurde LIP von Eversheds Sutherland (rechtlich), Mazars (steuerlich) und CBRE Preuss Valteq GmbH (technisch) beraten.

Direkte Lage an der Verkehrsachse A1 Hamburg – Bremen – Ruhrgebiet

Das Objekt liegt im Sottrumer „A1 Gewerbepark“ 20 Kilometer östlich des Bremer Kreuzes direkt an der Autobahn. Der Standort eignet sich hervorragend für eine regionale Verteilung von Waren sowie aufgrund seiner Lage direkt an der Hansa-Linie auf der Verkehrsachse Hamburg – Bremen – Ruhrgebiet auch für bundesweite und internationale Distribution. Aufgrund seiner Nähe zu den Bremischen Häfen mit rund 5,5 Millionen Umschlag an Standardcontainern (TEU) bietet die Lage als Gateway ideale Bedingungen für Bündelungs- und Distributionsaufgaben im überregionalen und internationalen Kontext.

„Die nunmehr sechste Immobilie wird aufgrund ihrer hohen Qualität, der Lage, des Mieters REWE und der langen Mietvertragslaufzeit zu einer echten Trophy-Immobilie in unserem Fonds“, freut sich Sebastian Betz, Head of Acquisition & Asset Management bei LIP Invest über die jüngste Akquisition.

LIP Logistikimmobilien-Fonds wächst weiter

Der offene Immobilien Spezial-AIF „LIP Real Estate Investment Fund – LOGISTICS GERMANY“ hat seit Auflage Mitte 2018 nunmehr sechs neuwertige Logistikimmobilien bei einer Investitionssumme von rund 130 Millionen Euro erworben und wird über die Service-KVG INTREAL administriert. Weitere Objekte mit einem Volumen von rund 70 Millionen Euro werden gerade für einen Ankauf geprüft. „Nach dem sehr guten Start unseres Fonds haben wir eine stark steigende Nachfrage von institutionellen Investoren. Voraussichtlich wird der Fonds bis Ende April mit 175 Millionen Eigenkapital voll platziert und bis zum Sommer 2019 voll investiert sein“, so Bodo Hollung, Gesellschafter und Geschäftsführer von LIP.