Pressemitteilung – Jede Wohnung ist erstmal eine Wohnung

Kiel, 16.10.2019 (lifePR) – Leider auch in Kiel ist eine ungute Tendenz zu beobachten: Das sich verbreitende Vorurteil, es würden nur Luxuswohnungen gebaut. Mal abgesehen davon, was unter Luxuswohnungen verstanden werden kann, vertritt Haus & Grund Kiel den Standpunkt, dass Wohnungsbau in den unterschiedlichen Preissegmenten nicht gegeneinander ausgespielt werden darf. Geschäftsführer Sönke Bergemann: „Zunächst ist jede Wohnung erstmal eine Wohnung. Die künftigen Nutzer machen immer anderswo eine frei.

Eine Studie im Auftrag des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (www.bbsr.bund.de) bestätigt, dass Neubau stets Effekte in den preiswerteren Bestandsimmobilien auslöst. In angespannten Wohnungsmärkten werden freiwerdende Wohnungen zügig vermietet. Dies setze Umzugsketten in Gang. Erste Auswertungen machen deutlich, dass es Verflechtungen des hochpreisigen Mietwohnungsneubaus mit anderen und auch deutlich preiswerteren Mietwohnungen gibt. Warum, so Haus & Grund Kiel, sollte das in der Landeshauptstadt anders sein?

 

Unternehmen
Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümerverein von Kiel und Umgegend e.V.

Zur Pressemitteilung auf LifePR.de<br /