Pressemitteilung – Fintech und Immobilien – Catella Real Estate AG und CAPinside läuten digitale Partnerschaft beim Vertrieb von Publikumsfonds ein

München, 16.04.2021 (lifePR) – Die Catella Real Estate AG (CREAG), München, startet mit dem offenen Immobilien-Publikumsfonds „Catella Bavaria“ den Vertrieb auf der B2B-Plattform CAPinside. Mit etwa 200.000 monatlichen Interaktionen und mehr als 23.000 Mitgliedern ist CAPinside die derzeit am schnellsten wachsende professionelle Online-Community im deutschsprachigen Raum und Marktführer in Deutschland.

Als erste Fondsgesellschaft vertreibt die Catella Real Estate AG über die Plattform des Fintech CAPinside einen offenen Immobilienfonds mit Investitionsschwerpunkten in den Metropolregionen in Bayern. „Wir freuen uns darüber, mit CAPinside gemeinsam diesen Schritt gehen zu können“, so Henrik Fillibeck, Vorstand der Catella Real Estate AG. „Die Einschränkungen der Pandemie, insbesondere im Bereich des Vertriebes, haben den Digitalisierungsprozess in unserem Haus noch einmal kräftig vorangetrieben. Mit der CAPinside GmbH, der wohl derzeit am schnellsten wachsenden B2B-Online Investmentplattform, die es sich zum Ziel gesetzt hat, bis 2023 zur größten europäischen Fonds-Service-Plattform zu werden, haben wir eine Möglichkeit gefunden, jedem interessierten Anleger stets die aktuellsten Fondsinformationen zu kommunizieren und den Fonds jederzeit flexibel zu zeichnen.“

Der „Catella Bavaria“ ist grundsätzlich allen erfahrenen Privatanlegern sowie (semi)professionellen Investoren vorbehalten, die mindestens 100.000 Euro investieren möchten. Durch die Nutzung der B2B-Plattform ist es Investoren möglich auch kleinere Beträge ab 5.000 EUR in diesen offenen Immobilien-Publikumsfonds zu investieren. Die Zielgruppe ist damit breit gefächert und reicht vom vorsorgenden Kleinanleger bis hin zum vermögenden Privatinvestor. Das Sondervermögen hat ein Zieleigenkapitalvolumen von 250 Millionen Euro und darf in Bayern mit Schwerpunkt auf die Regionen München und Nürnberg investieren. Das Sondervermögen hält bereits vier Immobilien mit einem Gesamtvolumen von rund 110 Millionen Euro.

Fabian Pick, Portfoliomanger des Catella Bavaria ergänzt: „CAPinside ermöglicht uns eine schnelle, unkomplizierte und direkte Kommunikation mit den onlineafinen Investoren in allen Belangen des Catella Bavaria. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und über die Möglichkeit, so noch stärker mit den Anlegern in den Dialog treten zu können.“

Über CAPinside

CAPinside verbindet Anleger und Asset-Manager im digitalen Zeitalter. Mit knapp 23.000 B2B-Mitgliedern ist CAPinside die am schnellsten wachsende B2B-Online-Investment- Plattform für den Austausch zu Investments im deutschsprachigen Raum. CAPinside verknüpft redaktionelle Inhalte mit Machine-Learning-Technologie, um die Matching-Krise im europäischen Investmentmarkt zu lösen. Das Hamburger FinTech schafft Zugang zu relevanten, individuell zugeschnittenen Inhalten sowie passenden und innovativen Produkten – über alle Anlageklassen hinweg. Damit möchte CAPinside Anleger und Intermediäre dabei unterstützen, schneller bessere Investmententscheidungen zu treffen. Weitere Informationen zu CAPinside finden Sie unter: www.capinside.com.

Über den Fonds „Catella Bavaria“

Das Sondervermögen „Catella Bavaria“ ist ein offener Immobilien-Publikumsfonds gemäß deutschem Investmentrecht (Kapitalanlagegesetzbuch) und richtet sich insbesondere an erfahrene Privatanleger sowie professionelle und semi-professionelle Investoren. Die Mindestanlagesumme beträgt 100.000 Euro (außer über CAPinside).

Der Fonds investiert mit einem hohen Grad an Flexibilität hinsichtlich der sektoralen und regionalen Allokation in Immobilien im Freistaat Bayern, welcher sich durch ein hohes Beschäftigungs- und Einkommensniveau auszeichnet. Der Investitionsfokus liegt insbesondere auf Immobilien in den beiden Metropolregionen München und Nürnberg. Erworben werden Core und Core+ Objekte ab einer Größe von 5 Millionen Euro.

Die sektorale Allokation wird mittels Bandbreiten und insbesondere einer variablen Gewichtung der Nutzungsarten Wohnen und Büro (jeweils zwischen 20-40%) den jeweiligen Marktgegebenheiten Rechnung tragen. Die daraus resultierende breite sektorale Diversifikation erlaubt mehr Flexibilität beim Aufbau des Portfolios und sichert ein ausgewogenes Rendite-/Risikoprofil. Weiterhin ist auch der Erwerb bzw. die Durchführung von Projektentwicklungen als Beimischung vorgesehen.

Unternehmen
Catella Real Estate AG Kapitalanlagegesellschaft

Zur Pressemitteilung auf LifePR.de<br /